Let’s bike

BIKE-PROFI GUIDO TSCHUGG SETZT AUF SAWIKO

Zwei, bei denen sich (fast) alles ums Fahrrad dreht. Guido Tschugg, einer der international erfolgreichsten Sportler in den Disziplinen Downhill und 4X. Was Biker brauchen, damit es im Sattel rund läuft, weiß er ganz genau. Und wir von SAWIKO. Als Spezialisten für Trägersysteme an Reisemobilen, Kastenwagen und CamperVans sorgen wir dafür, dass der Spaß mit dem Fahrrad schon beim Transport beginnt. Wenn wir gemeinsame Sache machen, dürft ihr gespannt sein …

Guido Tschugg verrät seine Tipps für den ersten Frühjahrs-Ausflug

Welche technische Einrichtung am Rad sollte man überprüfen und warten (lassen)?

Was man selber machen kann ist die Kette schmieren, den Luftdruck überprüfen sowie schauen, ob die Reifen noch gut sind oder Risse haben oder abgefahren sind. Bei der Federung kann man auch die Luft prüfen, falls es eine Luftfederung ist. Allerdings braucht man dafür eine spezielle Dämpferpumpe. Für alles Weitere würde ich empfehlen, immer wieder mal einen Fachmann drüber schauen zu lassen. Dieser kann zum Beispiel die Schaltung einstellen oder bei Bedarf die Kette auswechseln.

Was muss man beim Transport der Räder beachten?

Wenn die Räder im Winter außen am Träger transportiert wurden, ist es ganz wichtig, dass das Salz herunter gewaschen wird. Hinterher müssen dementsprechend wieder die Kette, Züge, usw. geschmiert werden. Falls der Lenker zum Transport verstellt beziehungsweise verdreht wurde, sollte man sicher gehen, dass auch alles wieder richtig befestigt und angezogen ist.

Wie sollte man den ersten Ausflug des Jahres mit dem Bike gestalten?

Ich empfehle immer, die erste Tour ganz gemütlich anzugehen. Gehen Sie im Idealfall nicht zu allzu weit weg vom Auto oder zu Hause, da man eventuell etwas vergisst einzupacken oder vielleicht auch nicht mehr die Fitness hat wie vor dem Winter.

Nachgefragt: Guido Tschugg über Lieblingsjobs …

Wie sieht ein normaler Arbeitstag für dich aus?

Wie bei den meisten Selbstständigen. Ich plane meinen Tag, helfe zuhause, wenn es geht, mit den Kindern, organisiere Fotoshootings und Reisen. Die Bikes müssen repariert werden, oft teste ich Bikes. Mit meinem Campervan bin ich viel unterwegs, mal länger, mal nur für einen Tag.

Magst du Hotels nicht oder warum reist du im Camper?

Mit dem Camper bin ich natürlich viel flexibler. Manchmal muss ich kurzfristig los, dann brauche ich kein Hotel zu suchen. Meine Küche habe ich so immer mit dabei. Im Gelände oder z.B. beim Fotoshooting kann ich mittags mal was kochen und muss nicht in einen Ort fahren. Das spart Zeit und ist auch noch cool dazu.

Warum hast du Mountainbike, Dirt Bike & Downhill Bike lieber auf dem Fahrradträger statt in der Heckgarage?

Oft sind die Bikes nach dem Einsatz extrem verschmutzt. Da sind sie auf dem Radträger besser aufgehoben. Beim Motocross-Motorrad kommt noch dazu, dass es Benzingestank hinterlässt.

Worauf kommt es dir bei einem guten Fahrradträger an?

Er muss stabil genug sein, auch für E-Bikes und mehrere Bikes. Das Verladen sollte einfach und schnell gehen. Und, sehr wichtig, er muss diebstahlsicher sein. Beim SAWIKO mach ich mir keine Sorgen, dass den jemand runterklaut.

Was gefällt dir am SAWIKO-Fahrradträger?

Die Träger werden direkt am Chassis oder an den Türscharnieren befestigt, deswegen schafft er auch schwere Lasten. Wenn ich mit mehreren E-Bikes unterwegs bin und vor allem die Motocrossmaschine dabei habe, kommen doch einige Kilos zusammen. Der SAWIKO ist absolut stabil. Und er ist leicht zu beladen.

Und deine Erfahrungen gibst du an uns weiter?

Das ist mir das Liebste. Zusammen mit meinen Sponsoring-Partnern ein Produkt weiter zu entwickeln, bis es perfekt ist. Auf die Workshops freue ich mich! Die Biketräger sind bis ins Detail durchdacht, da merkt man das Knowhow. Aber irgendwelche Feinheiten gibt es ja immer zu verbessern und ich glaube, dass ich als echter „heavy user“ ein paar gute Anregungen aus der Praxis mitbringen kann. Ob Diebstahlschutz oder andere Details – am Ende werden die Biketräger noch genialer sein.

… und Lieblingsbikes

Auf welche sportliche Erfahrung hättest du verzichten können?

Verletzungen.

Bei was wirst du schwach?

Oldtimer-Motocross-Motorräder.

Was kannst du besser als andere?

E-Bike fahren.

Mit welchem Sportler würdest du gerne mal Trikot tauschen?

Mit keinem.

Krimi oder Komödie?

Komödie.

Rock oder Pop?

Rock.

Tut dir irgendwann mal der Hintern weh vom vielen Fahren?

Deshalb bin ich Freerider, da steht man meistens in den Pedalen.

Noch einfacher und komfortabler – packen wir’s an!

SAWIKO ÜBER GUIDO TSCHUGG

Wir freuen uns, Guido als Partner zu haben. Mit seiner Unterstützung werde wir die Weiterentwicklung unserer Sawiko-Träger noch genauer auf die Bedürfnisse der Anwender abstimmen. Nicht zuletzt erwarten wir auch, dass die Vorzüge unserer Systeme durch Guido in der Radsportszene an Bekanntheit gewinnen.

GUIDO TSCHUGG ÜBER SAWIKO

Das Transportieren der Räder war schon während meiner aktiven Karriere ein Dauerbrenner. Denn Bikesportler wollen in den Sattel und nicht ewig Zeit damit verbringen, ihre Räder auf- und abzuladen. Ich bin bereits begeistert von Sawiko-Trägern und freue mich auf die Zusammenarbeit. Wir werden gemeinsam daran arbeiten, den Zweirad-Transport noch einfacher zu machen.

Guido Tschugg über den FUTURO E-Lift für Kastenwagen.

Beim Reisemobil setzt Guido Tschugg auf den VARIO.

Eigentlich wollte Guido fliegen

Früh übt sich

Jahrgang 1976, schnuppert als Sohn eines passionierten Motocrossers frühzeitig Rennluft. Sein erstes BMX-Rad schweißt ihm der Vater eigenhändig zusammen, mit sieben Jahren fährt er sein erstes BMXRennen

Kleine Umwege

Heizungsbauer (abgeschlossene Lehre), wollte Ausbildung zum Hubschrauberpilot beginnen, Hobbybiker (startet 1997 zum Spaß bei der Deutschen Dual Meisterschaft – und gewinnt!)

Erfolgreicher Profi

Wechselt 2000 ins Profilager. Größte Erfolge: Platz 1 Cross Weltcup in Fort William, Platz 3 und 4 4Cross Gesamtweltcup-Wertung, Platz 11 Red Bull Rampage; Bronze-Medaillen bei der Europameisterschaft in Stollberg und der Weltmeisterschaft
in Neuseeland.

Guido auf Instagram